Über uns

Was wir gern übernehmen - und was nicht

Einen Überblick darüber, wie vielfältig die Tätigkeiten und Hilfen sind, die SPONTAN-Helferinnen und -Helfer übernehmen, finden Sie unter unserem Button “Wir suchen ...“. Es gibt fast nichts, was es nicht gibt, und oft bemühen wir uns auch, Dinge zu ermöglichen, die wir bisher nicht im Angebot hatten. Daher lohnt sich ein Anruf bei SPONTAN meistens.

Dennoch gibt es einige Tätigkeiten, die von der Art oder vom Umfang her nicht die Aufgabe einer Nachbarschaftshilfe sind. Daher finden Sie hier eine Liste, welche Aufgaben wir gern übernehmen und was wir in der Regel nicht tun.

Was wir gerne übernehmen:

  • Wir leisten kleine Hilfestellungen und Handreichungen im Alltag.
  • Wir leisten Gesellschaft, lesen vor, gehen spazieren, verbringen Zeit mit Menschen, die allein sind oder wegen einer kurzen Erkrankung vorübergehend Hilfe benötigen.
  • Wir helfen Menschen zum Beispiel einen Schrank zu verrücken, ein einzelnes Möbelstück aufzubauen oder einmal eine Gardinenleiste an die Zimmerdecke zu dübeln
  • Wir vermitteln Menschen, die gern Babysitten oder als Wunsch-Oma/Opa für Kinder da sind.
  • Wir vermitteln auch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in gemeinnützige Einrichtungen, als Unterstützer bei Festen und Vereinsveranstaltungen, als Seniorenbegleiter in Heimen oder als Gruppenbegleiter oder Hausaufgabenhelfer zum Beispiel im Familienzentrum

Was wir in der Regel nicht tun

  • Wir übernehmen keine Aufgaben, die von der Tätigkeit oder der Größenordnung her in der Regel von Gewerbetreibenden übernommen werden können.
  • Als Nachbarschaftshilfe arbeiten wir mit Laienhelfern und können daher keine Pflegetätigkeiten übernehmen.
  • Wir übernehmen keine Umzüge, keine Großreparaturen und nicht das Einrichten oder Umräumen ganzer Wohnungen.
  • Tägliche Kinderbetreuungen können wir nur in sehr seltenen Ausnahmefällen ermöglichen. Sie sind in der Regel Aufgabe einer Tagesmutter. Bitte wenden Sie sich hierfür an das Familienservice-Büro: 805-72
  • Wir bitten um Verständnis, dass Einrichtungen uns ihre Gemeinnützigkeit nachweisen müssen, bevor eine Vermittlung zustande kommen kann. Ohne Gemeinnützigkeitsbescheinigung können wir leider keine Helfer vermitteln.
  • Putzen wird von unseren Helferinnen und Helfern nicht übernommen

Presse

Eine Oma auf Bestellung

Projekt "Wunsch-Oma": Nachbarschaftshilfe Spontan vermittelt Familien mit Senioren / Ehrenamtliche Helfer gesucht 
mehr lesen »


Helfende Hände herzliche Willkommen

Über ein Drittel aller Deutsche engagiert sich ehrenamtlich. Ohne diese helfenden Hände wäre in unserer Gesellschaft vieles nicht möglich.
mehr lesen »


Selbstbestimmt, auch im Ernstfall

Machmits-Team berät in der Fußgängerzone über Pflege, Wohnen im Alter, Pateientenverfüfungen und ehrenamtliches Engagement.
mehr lesen »